news
band
specials
fans
contact
guestbook
weird area studio-diary
kind im magen?
1. Kind im Magen? Bauchschwangerschaft oder Kinderfresser?

Trip Tom: Nasi Goreng mit Filetstreifen vom Kind. Sehr lecker. Gibt's übrigens bei Norma gerade im Angebot. Ich bin ja immer noch der Meinung dass wir den absolut bescheuertsten Bandnamen ever haben. Aber ist das nicht auch irgendwie sexy .... :-)

2. Deutschetexte. Pros und contras gibt es viele, was war für euch das entscheidende pro? Was hat bei euch Vorrang, Texte oder Musik?

Trip Tom: Glücklicherweise hat beides Vorrang. Unser Drummer Benny von Schaumschlag fährt total auf Texte ab und schreibt auch den Großteil davon. Ich dagegen höre immer als erstes auf die Musik. Die Kombination ist perfekt und die Zusammenarbeit bringt das gewünschte Ergebnis mit sich. Obwohl wir ab und zu auch Kompromisse eingehen müssen. Deutsche Texte sind was wunderbares, da man sie immer versteht und das Mitsingen leichter fällt. Das ist ein klares Pro. Es ist natürlich viel schwieriger gute deutsche Texte zu schreiben, aber das gibt ja schon wieder einen gewissen Reiz, da man richtig daran arbeiten muss.

3. Ihr bringt eure Single bei S.A.D. Music raus. Da viele Bands auf unserer Homepage verkehren und es uns natürlich selbst brennend interessiert, sagt doch mal: Wie kommt man denn zu so einem Label? Könnt ihr jungen, aufstrebenden Bands Tipps geben? Wie lief das bei euch?

Trip Tom: Das ist in erster Linie echt nicht einfach. Man muss ziemlich viel dafür arbeiten, Zeit investieren, die Freizeit mal außer Acht lassen und diesen Schritt natürlich wirklich wollen. Denn sobald jemand anderes für dich arbeitet, trägst du somit auch Verantwortung. Wir haben sehr viel Arbeit in Promotion gesteckt, sitzen nächtelang vor dem Computer, versuchen Sponsoren zu finden und man muss hauptsächlich viele Konzerte zu spielen. Live auftreten ist ein riesen Argument sowie natürlich auch die Songs, die schlüssig und eigensinnig sein müssen. Sobald du über den Weg deiner Band klar bist, kannst du dann anfangen, Labels zu bemustern. Letztendlich hängt es von einem selber ab, aber ein bisschen Glück ist schon mit dabei!!

4. Ihr habt viele interessante und witzige Accessoires auf der Bühne, ihr näht eure Bühnenoutfits selbst, gibt es ein Accessoire, das euch besonders am Herzen liegt oder gibt es zu einem Accessoire eine witzige Geschichte?

Trip Tom: Ich habe an meinem Mikro immer ein Skelett hängen. Das hat mir ein Kumpel vor einigen Jahren bei einer Party geschenkt. "Herzlichen Glückwunsch, Trip, ich hab da was für dich!" Ich fand's total toll, wies ihn aber darauf hin, dass ich erst nächste Woche Geburtstag hatte. Ich durft's trotzdem behalten und seitdem hab ich das immer auf meinen Konzerte dabei.

5. "Witzischkeit kennt keine Grenzen!", oder etwa doch? Ihr seid eine Band, die große Teile ihres Erfolges auf Spaß baut. Wo hört der Spaß für euch auf? Gab es Witze, bei denen ihr selbst nicht wusstet, was ihr davon halten sollt?

Trip Tom: Oh geil, Hape Kerkeling. Ein Brüller. Ich liebe diesen Film, vor allem, wo's um die Corega-Tabs geht. Der Spaß hört für uns auf, wenn irgendwelche Besoffenen versuchen uns von unserem Auftritt abzuhalten. Vor allem, wenn es eigentlich kein Grund dazu gibt. Das stört nicht nur mich, sondern auch alle anderen Fans, die das Konzert sehen wollen.

6. Wie ich sehe, steckt ihr grad (ähnlich wie wir) in einem Sommerloch (was Auftritte angeht). Nutzt ihr die Zeit für Bandangelegenheiten oder werdet ihr grad nur fett und alt (so wie wir)?

Trip Tom: Das ist doch ganz normal. Während der Sommerpause, sind meistens kaum Konzerte. Aber da wir lauter fleißige Lieschen sind, verbringen wir ganz viel Zeit im Proberaum um neue Songs zu schreiben, die aufzunehmen und die Show weiterzugestalten, damit wir in der 2. Hälfte des Jahres mit noch mehr Gas weitermachen können.

7. [ Insert cool Question ] ! Was ihr euch schon immer mal fragen wolltet (bitte auch gleich beantworten):

Trip Tom: [ Woher kommt das eigentlich, das die weißen Männchen, die meist nachts um ihre Weibchen umherschwirren, trotzdem mehr Diät-Joghurt essen, als Fred Kartoffelgebäck am Morgen? ] Unser Belangen, weist somit auf einige Erfahrungen hin, die weder konsequent noch multi-diagonal beantwortet werden können. Kartoffelgebäck beinhaltet nachweislich mehr prozentuale Anteile von Nasi Goreng wie Fisch, oder das Konglumerat um Polen. Daher tippen wir auf Diät-Joghurt. Äh was? Noch Fragen?! Häh? :-)

8. Wir sind eine multikulturelle Band. Ist das bei euch auch so? Woher kommt ihr her (Ländertechnisch gesehen)?

Trip Tom: Hm. Gute Frage. Ich glaube Gnaggi ist Schweizer. Das merkt man auch. Sonst verhalten sich alle normal :-)

9. Wo seht ihr euch in 10 Jahren? Weltstar oder Pantoffelheld? Oder ganz woanders?

Trip Tom: Weltstar klingt gut. Das wollen wir auf jeden Fall mal ausprobieren. Das wär doch mal was. Nicht immer so bescheiden sein, sondern so richtig im großen Stil auf die Kacke hauen. Ich bin dabei. Viele Dank für das Interview!! Sehr abwechslungsreich!!!


last update:
21.07.

-----
next live! shows:
23.07. - Uhldingen
>>> details
10.09. - Ulm
>>> details
-----

new album!